Die Gemeinde Räpina

EKR_0262Die Gemeinde Räpina liegt im Südwesten Estlands im Landkreis Põlva. Sie ist eine der gröβten Gemeinden im Landkreis Põlva, im Osten bildet der Peipussee ihre natürliche Grenze. In der Gemeinde Räpina gibt es 26 Dörfer, die Stadt Räpina und die Ortschaft Võõpsu. Historisch und kulturell gesehen ist dieses Gebiet sehr vielfältig – teils ist es geprägt von den Einflüssen der russisch-ortodoxen Kirche, doch gehört dieses Gebiet nicht zu Setumaa. Ältere Einheimische sprechen eine lokale Untermundart des südestnischen Dialekts (Võru-Sprache). Räpina kann auf jahrzehntelange Gartenbautraditionen zurückblicken. Auch heute gibt es hier eine Bildungsstätte für Gartenbau und die Stadt mit ihren EKR_0268wunderschönen Gärten und Parks bietet einen herrlichen Blick. Sehenswürdigkeiten: die Ortschaft Võõpsu, Schloss und Park in Sillapää, Papirfabrik in Räpina, Wasserkraftwerk in Leevaku, Moorschutzgebiet in Meelva und mehrere Wanderwege und Waldhütten des Staatlichen Forstamtes Estland(Abkürzung RMK).

Kommentare sind geschlossen